Wie machen Drohnen google - Andere - 2019

Anonim

Eine Zukunft, in der die Menschen kein Auto mehr fahren müssen, steht vor der Tür. Das weltbekannte Unternehmen Google hat das Autopilotsystem erfunden, mit dem das Auto ohne Fahrer fahren kann. Mit diesem Gerät ausgestattete Testmodelle haben auf den Straßen Amerikas bereits fast 500.000 Kilometer zurückgelegt.


Im September 2011 sprach Google auf der Internationalen Konferenz für intelligente Roboter und Systeme über ein neues Projekt - den Autopiloten, der die Welt verändern kann. Diese Entwicklung wurde von Google-Ingenieur Chris Urmson und Professor für Informatik an der Stanford University Sebastian Tran vorgestellt.
Die Hauptkomponente des Autopilotsystems ist ein 64-Strahl-Laser-Entfernungsmesser, der auf dem Dach des Fahrzeugs installiert ist und eine detaillierte Volumenkarte aus der Umgebung liest. Danach verbindet das Gerät die Informationen des Entfernungsmessers mit hochpräzisen Karten der Welt und führt verschiedene Transformationen durch, damit sich das Auto frei auf den Straßen bewegen kann. Während des Fahrens kollidiert die Drohne nicht nur nicht mit anderen Verkehrsteilnehmern, sondern beachtet auch alle Straßenregeln. Neben dem Laser-Entfernungsmesser sind auch andere Sensoren an Bord installiert - Kameras, ein GPS-System, Radar, ein Radsensor, der die Bewegung erfasst, und eine Trägheitsmesseinheit.
Da die effektive Arbeit von Google-Drohnen in hohem Maße von der Genauigkeit der Karte der Erde abhängt, müssen die Ingenieure des Unternehmens mehrmals eine Teststrecke durchlaufen, bevor sie das Auto unbemannt fahren lassen. Auf diese Weise können Sie möglichst viele Informationen über den umgebenden Raum sammeln und die Leistung des Fahrzeugs verbessern.
Es ist bemerkenswert, dass dieses Gerät auf der Straße "aggressiv" sein kann. Wenn zum Beispiel andere Autos eine Drohne nicht vermissen, kann sie ein wenig nach vorne springen, um ihre Absichten zu zeigen. Projektingenieure verstehen, dass die Drohne ohne solche Nuancen in der modernen Welt kaum fahren kann.
Bis heute haben einige Toyota Prius-Autos, auf denen neue Systeme installiert wurden, bereits rund 500 Tausend Kilometer zurückgelegt. In diesem Fall hatten Robotermaschinen nie einen Unfall. Es ist geplant, dass Lexus RX 450h dem unbemannten Fuhrpark bald folgen wird.